Am 20.04.2024 wird im Naturerlebnispark der Jugendherberge Waldbröl Panarbora der offizielle Versuch unternommen, einen Weltrekord aufzustellen: Anthony-Peter Konrad aus Siegen-Eiserfeld wird an diesem Tag 12 Stunden lang ohne Pause den Aussichtsturm der Jugendherberge rauf und runter laufen. Für sein Ziel von mindestens 2.500 Auf- und Abwärtshöhenmeter müsste er mindestens 37-mal bis zur Aussichtsplattform auf 34 Meter Höhe und wieder zurück auf den Boden laufen. Dabei würde er eine Wegstrecke von ca. 40 Kilometern hinter sich bringen.

Wichtig hierbei: Es handelt sich um einen offiziellen und anerkannten Rekordversuch, für den das „Rekord-Institut für Deutschland“ (kurz RID) eigens eine neue Kategorie – die meisten in 12 Stunden erzielten Höhenmeter zu Fuß auf- und abwärts – geschaffen und akribisch ausgearbeitet hat. Alle zwei Stunden darf Konrad zur Toilette gehen. Je öfter er aber pausiert, desto unwahrscheinlicher wird es, dass er die geforderten Höhenmeter erreicht. Essen und trinken will der 40-Jährige daher, während er läuft. „Es gibt solche Päckchen mit breiiger Nahrung, die auch Triathleten bei ihren Wettkämpfen benutzen“, erklärt Konrad.

Die Jugendherberge und der Naturerlebnispark Panarbora in Waldbröl sind stolz darauf, dass Anthony-Peter Konrad ihr Wahrzeichen ausgesucht hat, um seinen Rekordlauf zu absolvieren. Der Eiserfelder, der sich selbst als „großen Freund sportlicher Extremleistungen“ beschreibt, unternimmt diesen Lauf nicht zum Zweck der Selbstdarstellung, sondern verfolgt ein hehres Ziel: Er möchte damit auf das Caritas-Projekt „Hörst du mich?“ aufmerksam machen – ein Projekt, das ihm schon lange am Herzen liegt, das er bis dahin aber ausschließlich privat unterstützen konnte. „Hörst du mich?“ leistet Trauerhilfe und kümmert sich beispielsweise um Kinder, bei denen ein Elternteil schwer erkrankt ist.

Starten wird der Weltrekordversuch am 20.04.2024 gegen 08.00 Uhr. Alle, die bei der Premiere dabei sein möchten, sind herzlich eingeladen, den Protagonisten bei seinem Versuch zu unterstützen.